Pavel Landgraf: Der Maler malt

Hinta
28,00 €

Pavel Landgraf wurde 1940 in Prag geboren. Bis ins Alter von fünf Jahren war er zweisprachig. Sein Vater, deutschsprachiger Tscheche, war im Krieg von den Deutschen nach Stalingrad geschickt worden. Seine Mutter, tschechischsprachig, blieb bis zu Pavels elftem Geburtstag mit ihrem Sohn in der Tschechoslowakei.

Landgraf kann auf eine bewegte  Kindheit zurückblicken: die deutsche Besatzung in der Tschechoslowakei, die Verfolgung der Juden, die Vertreibung der Deutschen nach Kriegsende, die ersten Jahre im Westen.

In dem vorliegenden  autobiografischen Roman beschreibt Landgraf, wie sein Besuch der tschechischen Metropole mit einer Reisegruppe viele Jahre später in ihm einen vielfältigen Erinnerungsstrom auslöst: das Puppentheater seiner jüdischen, um vier Jahre älteren Spielgefährtin Hannerle, die Ferien bei seinen Großeltern in der tschechischen Provinz, seine Anfänge als Zeichner und Maler.

Eingebettet in diese Reminiszenzen werden Betrachtungen und Spekulationen über Literatur, Architektur und Malerei – über Kafka und den tschechischen Kubismus, über Picasso, van Gogh und Munch. Und natürlich über den Stilllebenmaler Morandi, mit dem sich Landgraf eng verwandt fühlt.

ISBN 978-952-5516-15-9


560 Seiten, Hardcover, ISBN 978-952-5516-15-9